Zum Inhalt springen.
Zur Themennavigation springen

Beratungsstellen im Rhein-Erft-Kreis

Unsere Informations- und Beratungsstellen zu Suchtlösungen IBS Bergheim, IBS Brühl und Jugendberatungsstelle ansprechbar sind Anlaufstellen für alle Fragen der Suchtvorbeugung und Suchthilfe im nördlichen und südlichen Rhein-Erft-Kreis. Wir informieren und beraten Menschen die Fragen zu legalen und illegalen Suchtstoffen haben,
in persönlichen und telefonischen Gesprächen, mit eMail-Beratung oder in Einzel- und Gruppenangeboten.

 

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Begleitung im Vorfeld von Sucht,
um den Einstieg in süchtiges Verhalten zu verhindern. Wir wenden uns deshalb vor allem an Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre, 
fördern den kritischen Umgang mit Suchtmitteln und stärken die Eigenverantwortung. Wir beraten in bestehenden peergroups und
freuen uns über Schulklassen, die zu uns kommen.

 

Des Weiteren unterstützen und behandeln wir abhängige Menschen. Schwerpunkte der Diagnosen sind Probleme mit Substanzen (Alkohol bis 27 Jahre, Nikotin, Medikamente, Cannabis, Kokain, Amphetamine, Partydrogen), Glücksspielsucht, Störungen des Essverhaltens und Probleme im Umgang mit Medien. Wir beraten Angehörige, Partnerinnen und Partner sowie Kinder von Suchtkranken.

 

 

IBS Bergheim


Information und Beratung zu Suchtlösungen
Kölner Straße 14
50126 Bergheim

 

Tel. (02271) 47 64-0
Fax (02271) 47 64-22

 

bergheim(a)suchtloesungen.de

 

Telefonische Erreichbarkeit

         mo-fr 10:00 - 12:00 Uhr / di 14:00 - 17:00 Uhr

Beratungszeiten nach Vereinbarung

 

Außenstelle Pulheim
Im Zanderhof
50129 Pulheim

Termine nach Vereinbarung über IBS Bergheim



 

 

Unsere Leistungen in der IBS Bergheim

  • Information
    Auskünfte zu allen Fragen rund um die Themen Konsum und Sucht, Broschüren, Flyer
  • Suchtvorbeugung
    Einzel- und Gruppenangebote für Jugendliche, motivierende Kurzintervention, auch von Schulklassen
  • Beratung
    zu allen Fragen der Suchtvorbeugung und Suchthilfe, Eltern- und Angehörigenberatung, MPU-Vorbereitung
  • Berufliche Eingliederung
    Beratung, Kooperation, Vermittlung und Schuldenberatung
  • Behandlung
    Ambulante Betreuung, Psychotherapie, Familientherapie, ambulante Rehabilitation für Glücksspielsucht,  Raucherentwöhnungskurse
  • Vernetzung
    Hilfeplanung, Austausch, Kooperation mit Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Justiz etc.
  • Vermittlung
    in klinische Entgiftung und stationäre Suchtbehandlung, Kostenanträge
  • Service
    Info-Material, Adressen
  • Nachsorge
    ambulante Betreuung im Anschluss an eine stationäre Entwöhnungsbehandlung

IBS Brühl

 

Information und Beratung zu Suchtlösungen
Heinrich-Esser-Straße 37
50321 Brühl

 

Tel. (02232) 18 93-0
Fax (02232) 18 93-22

 

bruehl(a)suchtloesungen.de

 

Telefonische Erreichbarkeit

          mo-fr 10:00 - 12:00 Uhr / di 14:00 - 17:00 Uhr

 

Beratungszeiten nach Vereinbarung

 

 

Unsere Leistungen in der IBS Brühl

  • Information
    Auskünfte zu allen Fragen rund um die Themen Konsum und Sucht, Broschüren, Flyer
  • Suchtvorbeugung
    Einzel- und Gruppenangebote für Jugendliche, motivierende Kurzintervention, auch von Schulklassen
  • Beratung
    zu allen Fragen der Suchtvorbeugung und Suchthilfe, Eltern- und Angehörigenberatung, MPU-Vorbereitung
  • Begleitung
    Hilfen für spezielle Zielgruppen, Obdachlosenbetreuung, Betreutes Wohnen
  • Berufliche Eingliederung
    Beratung, Kooperation, Vermittlung und Schuldenberatung
  • Behandlung
    Ambulante Betreuung, Substitutionsbegleitung (PSB), Psychotherapie, Familientherapie, ambulante Rehabilitation für Glücksspielsucht,  Raucherentwöhnungskurse
  • Vernetzung
    Hilfeplanung, Austausch, Kooperation mit Jugendhilfe, Gesundheitswesen, Justiz etc.
  • Vermittlung
    in klinische Entgiftung und stationäre Suchtbehandlung, Kostenanträge
  • Service
    Info-Material, Adressen
  • Nachsorge
    ambulante Betreuung im Anschluss an eine stationäre Entwöhnungsbehandlung

Jugendsuchtberatung ansprechbar

 

Ein Angebot zu psychoaktiven Substanzen für Jugendliche und junge Erwachsene in Köln und im Rhein-Erft-Kreis.

 

Die Beratung für Konsumierende von Designer-Drogen findet ohne Altersbeschränkung statt.

 

Termine nach Vereinbarung.
Telefonisch erreichbar unter 0221-912797-0 am Mo, Di, Do und Fr von 9-16h
sowie unter 0151-22 10 74 73 am Mo, Di, Mi und Do von 14-16h.

 

Unsere anonyme Chatberatung unter www.ansprechbar-koeln.de findet montags von 17-20h statt.